top of page

Wenn ein neues Leben beginnt

Um zu verstehen, warum mir Neugeboren-Shootings am allermeisten am Herzen liegen, muss ich euch erzählen, wie es mir vor gut 20 Jahren erging. Ich erwartete mein erstes Kind und in voller Vorfreude fragte ich meine Freundin, die auch Fotografin ist, ob sie nach der Geburt ein paar Fotos macht.


Doch als es dann so weit war, fühlte ich mich gar nicht danach, vor der Kamera zu stehen. Ich fühle mich überfordert mit all dem, was auf mich einprasselte, die Besuche, die neue Rolle, die Hormonachterbahn und nicht zuletzt der Schlafmangel. Ich wollte das Shooting auf irgendwann später verschieben und erstmal selber ein paar Bilder machen.


Doch meine Freundin gab nicht klein bei und ich bin ihr bis heute dafür dankbar. Mir war nicht wirklich klar wie sehr sich Neugeborene in den ersten Wochen verändern, es war mir nicht klar wie wertvoll es ist auch mich trotz Augenringen mit meinem Kind zusammen zu sehen, es war mir nicht bewusst wie emotional wertvoll diese Erinnerung für den Rest meines Lebens sind.


Aus diesem Grund gestalte ich Neugeboren-Session so, dass ihr euch um nichts kümmern müsst. Ich komme zu euch nach Hause und keine Sorge, ihr braucht vorher nicht groß aufzuräumen. Denn mit meiner Kamera kann ich entscheiden, was ich von der Umgebung zeigen möchte und was nicht ; ) . Jede Wohnung ist für ein Shooting geeignet. Alles was ich benötige, ist ein wenig natürliches Licht und etwas Platz in Nähe der Fenster. Bei euch zuhause habt ihr alles da, was ihr braucht. Es kann in Ruhe gestillt oder gewickelt werden. Ich bringe genügend Zeit, ganz viel Ruhe und Geduld mit. Es


Wichtig sind mir gerade diese authentischen Momente der Nähe, die kleinen Details und Gesten, die später diese besondere Stimmung auf die Bilder transportieren. Ich bin ehrlich gesagt kein Fan davon, ein Neugeborenes zu dekorieren. Ein Baby ist perfekt und vollkommen so, wie es ist! Die Mimik, die Bewegungen, die kleinen Hautschüppchen und die Verbindung und Interaktion zu euch Eltern und Geschwistern ist das, was ich zeigen möchte. Ich versuche einfach diesen Zauber der ersten Tage für euch festzuhalten.


Die erste Zeit mit Kind ist anstrengend und aufreibend genug, also genießt die schönen Momente und ich sorge für die besonderen Erinnerungsschnipsel.


Ich möchte noch kurz ein Thema ansprechen, unter dem einige Frauen sehr leiden, worüber aber viel zu wenig besprochen wird, finde ich. Wenn ein Kind gesund auf die Welt gekommen ist, wird vieles von den frisch gebackenen Eltern erwartet, unter anderem, dass sie unendlich glücklich sind. Aber nach einer Geburt sind wir Frauen einer ziemlichen Hormonachterbahn ausgeliefert. Das kann uns unendlich glücklich sein lassen, aber auch eben sehr traurig und überfordert zurücklassen. Dazu kommt dann noch der Schlafmangel, die Verarbeitung der Geburt und die plötzliche Verantwortung für dieses kleine Wesen. Meist stabilisiert sich die Stimmung schon nach einigen Tagen. Auch mich hat dieser Babyblues beim ersten Kind erwischt und ich möchte gar nicht wissen, wie unendlich belastend es sein muss, eine richtige Wochenbettdepression zu erleiden. Aber ich weiß aus Erfahrung in der Arbeit mit Familien: Die Liebe kommt!! Und auch die Freude und Kraft kommen zurück! Manchmal braucht es halt ein bisschen Zeit.

Also, wenn dieses Stimmungstief länger andauert, hol dir Hilfe und bleib nicht alleine damit. Auch wenn du diese Freunde und Liebe nicht gleich spürst, bist du trotzdem eine gute Mutter!









9 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sehe ich wirklich so aus ?

Häufig höre ich: " Ich würde so gerne auch mal Bilder von mir und meiner Familie machen lassen, ich sehe aber immer so schrecklich auf Fotos auf." Kommt dir das etwa bekannt vor? Das hat in der Tat ko

コメント


bottom of page